I am pleased to have heard about Hugo Nielsen and his parallel acupuncture

In March 2006 when I was 49 years old my breast cancer was discovered and followed in April with a surgery of my breast in which a large 1.7 cm big tumour was removed and 15 lymph nodes, two of them were infected.

Translation Hugo Nielsen

Histology finding: Invasive Duktales Mammma. C.A. Her 2neu – 3 +.
After the operation on Diako in Bremen I had a massive bleeding in the chest despite the pumping of blood was inadequate. The scar from the surgery opened by it self so that the rest could drainage, but it was already formed a new Abscess, which makes the chest several times more inflamed.

A second operation was rejected by me, as well as chemotherapy and radiation. In the meantime I had heard about Hugo Nielsen and his parallel acupuncture in Bremen and began to go for treatment. At the time I was mentally and nerves completely depressed. The abscess caused several pains in the chest and arm.

The parallel acupuncture cured the abscess pretty quickly and I was better quickly in a short time – I felt myself so well that I began to grow intense sport. In addition, I have bought a “Cell Com System”, which I treat with at home regularly.

In early 2007 I had pain in the right shoulder, but after a few weeks’ time, it was again disappeared. With a blood test in March 2007 showed that there has been an increase in tumour marker identified and further investigations were carried out: but mammography and CT Thorax showed no negative results.

But on the right shoulder and left pelvis was found metastases, which led me to chemotherapy with the drug Herceptin and Arredia. I decided for this treatment, although I have always had great fear of medication.

I was with an interval of 14 days in the hospital Diako in Bremen where I got the treatment and the day before and the day after I went to acupuncture. Then I felt absolutely no side effects and may even still actively sport. At the time I get in intervals of three weeks Herceptin and Arredia.

At the latest control were no comments and I now regularly once a week to parallel acupuncture in Bremen.
I am pleased to have heard of Hugo Nielsen and his parallel acupuncture because I now feel fit and energetic and I will in the future continue to be treat and use my Cell Com at home.

Erena Frerks
Bremen Sept. 10. 2008

Medical examination on the Diako in Bremen 23 Sep. 2008 – Everything was OK
Medical examination on the Diako in Bremen 06 Jan. 2009 – Everything was OK

Als im März 2006, ich war 49 Jahre alt, Brustkrebs bei mir festgestellt wurde, folgte im April eine Brusterhaltende OP in der ein 1,7 cm großer Tumor entfernt wurde – ebenso 15 Lymphknoten, von denen zwei befallen waren.

Histologischer Befund: Invasiv duktales Mammma. C.A. Her-2neu 3 +.
Nach der OP im Diako Bremen hatte ich massive Nachblutungen in der Brust, doch das Abpumpen des Blutes gelang nur unzureichend. Die Narbe öffnete sich schließlich von alleine, so dass die Reste abfließen konnten, doch es hatte sich bereits ein neuer Abzess gebildet, wodurch die Brust sich immer wieder entzündete.

Eine zweite OP habe ich abgelehnt, ebenso Chemotherapie und Bestrahlung. Inzwischen hatte ich von Hugo Nielsen und der Parallelakupunktur gehört und begab mich dort in Behandlung. Zu diesem Zeitpunkt war ich nervlich und seelisch bereits völlig am Ende; der Abzess verursachte starke Schmerzen in Brust und Arm.

Durch die Parallelakupunktur heilte der Abzess jedoch recht schnell ab, und ich erholte mich innerhalb kurzer Zeit – Ich fühlte mich sogar so gut, dass ich begann, intensiv Sport zu treiben. Zusätzlich erwarb ich ein „Cell Com“-Gerät, mit dem ich mich zu Hause regelmäßig behandle.

Anfang 2007 bekam ich Schmerzen in der rechten Schulter, die jedoch nach einigen Wochen wieder verschwanden. Bei einer Blutuntersuchung im März 2007 wurde allerdings ein Anstieg des Tumormarkers festgestellt, und es folgten Untersuchungen: Mammographie und CT Torax waren ohne Befund.

An der rechten Schulter und am linken Becken wurde je eine Metastase gefunden, woraufhin mir eine Chemotherapie sowie die Medikamente Herceptin und Arredia vorgeschlagen wurden. Ich entschloss mich für diese Therapie, obwohl ich schon immer große Angst vor Medikamenten hatte.

Ich wurde im Abstand von 14 Tagen ein Mal im Krankenhaus Diako Bremen behandelt, wobei ich einen Tag davor und einen Tag danach zur Parallelakupunktur ging. Dadurch spürte ich keinerlei Nebenwirkungen, kann sogar nach wie vor Sport treiben.
Zur Zeit bekomme ich im Abstand von drei Wochen Herceptin und Arredia. Die letzten Verlaufskontrollen waren unauffällig und Ich gehe weiterhin regelmäßig einmal in der Woche zur Parallelakupunktur.

Ich bin froh von Hugo Nielsen und der Parallelakupunktur gehört zu haben, denn ich fühle mich fit und energiegeladen, und ich werde mich weiterhin dort behandeln lassen und zu hause das Cell Com Gerät benutzen.

Frau Erena Frerks
Bremen 10 Sep. 2008

Kontrolluntersuchung auf Diako d. 23 Sep. 2008 und alles war OK.
Kontrolluntersuchung auf Diako d. 06 Jan. 2009 und alles war OK.